Unerwünschtes Verhalten...

.... erkennen und korrigieren

Was ist eigentlich Problemverhalten?

Zieht ihr Hund an der Leine? Geht er jagen? Verhält er sich aggressiv gegenüber Menschen? Oder anderen Hunden? Hat er Angst? Kann er nicht alleine bleiben?

Welches Verhalten des Hundes ist normal und wo sollte und muss man korrigieren? 

Wenn das Verhalten des Hundes für Sie und/oder das Umfeld nicht tragbar ist – dann steht der Halter oft vor der Frage: muss ich den Hund abgeben oder bekomme ich es mit professioneller Hilfe in den Griff?

 

PROFFESSIONELLE HILFE

… wenn der Hund beißt - der aggressive Hund

Das aggressive Verhalten kann sich gegen andere Hunde richten, gegen Jogger oder Fahrradfahrer, oder auch gegen den Halter selbst.

Wichtig ist es hier zu erkennen, was den Hund dazu veranlasst, aggressiv zu reagieren. Manchmal steckt Angst dahinter. Oft ist es ein erlerntes Verhalten, das nun korrigiert werden muss.

 

….wenn der Hund Angst hat – der ängstliche Hund

Angst beim Hund kann viele Gesichter haben. Oft ist es ein erlerntes Verhalten und eine Fehlprägung in der wichtigen Sozialisationsphase des Welpen.

Zunächst gilt es auch hier zu erkennen, welche Situationen beim Hund Angst auslösen.

Angst ist ein angeborenes Verhalten und schützt uns vor Gefahren. Eine unkontrollierte Angst aber sorgt für Stress und Unwohlsein.

Ein krankhaftes Angstverhalten lässt sich nur in kleinen Schritten und mit viel Geduld reduzieren.


Mensch-Hund-Team

Der Hund reagiert unmittelbar auf „unser“ Verhalten. Mit anderen Worten: eine Verhaltensänderung beim Hund ist nur zu schaffen, wenn auch der Halter sein Verhalten dem Hund gegenüber verändert. Dabei werde ich Ihnen helfen. Wichtig ist es, Grenzen setzen und dem Hund Sicherheit zu geben.

ZIEL

Es geht mir nicht einfach darum, ein Verhalten zu „verbieten“, sondern dem Hund ein angemessenes Alternativ-Verhalten zu zeigen und dies zu festigen.